Leichte Sprache

Inklusion heißt:

 

Alle Menschen dürfen mit-machen.

Alle sind dabei.

Alle dürfen mit-reden.

Jeder kann von jedem lernen.

 

 

 

Für Inklusion braucht man Barriere-Freiheit.

Barriere-frei heißt:

 

Es gibt kein Hindernis.

 

Nichts ist im Weg.

 

Auch Texte können barriere-frei sein:

 

Alle können den Text lesen.

 

Alle können den Text hören.

 

Alle können den Text verstehen.

 

Aber viele Texte sind zu schwer.

 

Menschen mit Lern-Schwierigkeiten

 

können schwere Texte nicht verstehen.

 

Sie brauchen Texte in Leichter Sprache. 

 

 


Für Leichte Sprache gibt es Regeln.

 

Zum Beispiel:

 

  • Sehr kurze Sätze

  • Einfache Wörter

  • Klarer Aufbau

  • Möglichst keine Fremdwörter

  • Fremdwörter und schwere Begriffe

    müssen erklärt werden.

  • Viele Beispiele

  • Viele Bilder

 

 

Auf der Seite Leistungen können Sie sehen:

 

Diese Texte schreibe ich in Leichter Sprache.

 

Es gibt noch viel mehr Texte.

 

Zum Beispiel:

 

 

  • Gebrauchs-Anweisungen

  • Gesetze

  • Verträge

  • und noch viele mehr...

 

 

 

Prüfung

 

Ich habe keine Lern-Schwierigkeiten.

 

Ich kann nicht sagen:

 

Alle verstehen meinen Text.

 

Dafür gibt es Prüfer.

 

Die Prüfer sind Menschen mit Lern-Schwierigkeiten.

 

2 Prüfer lesen meinen Text.

 

Sie sagen:

 

Ich verstehe deinen Text nicht.

 

Dann muss ich den Text anders machen.

 

Sie sagen:

 

Ich verstehe deinen Text.

 

Dann darf ich sagen:

 

Mein Text ist in Leichter Sprache.

 

 

Bild Inklusion
Bild Barrierefreiheit
Bild Regeln
Bild Text
Bild Prüfen

 

Mein Büro Texte für alle arbeitet mit anderen Büros zusammen.

 

Das eine Büro heißt:

 

Zentrum für Leichte Sprache - Hamburg.

  

Das andere Büro heißt:

 

Mensch zuerst - Netzwerk People First Deutschland e.V..

 

Sie wollen Ihre Kunden ansprechen?                      Ich helfe Ihnen dabei.